Orthopädische Gemeinschaftspraxis in Braunschweig

Nachbehandlung Knie

Nachbehandlung - Knie

Nach der Arthroskopie

Die Rehabilitationszeit nach einer arthroskopischen Kniegelenksoperation ist erfreulich kurz. Sie haben 2-3 kleine Einstiche am Kniegelenk, die im Sinne von Schnittwunden beachtet werden sollten. Aufgrund der arthroskopischen Technik ist mit nennenswerten Beschwerden nicht zu rechnen. Also lassen Sie es entspannt angehen!

Im Aufwachraum

Ihr Bein wird nach der Operation elastisch gewickelt, hochgelagert und in Intervallen gekühlt. Entsprechende Medikamente verhindern oder reduzieren Schwellung und Schmerzen. Sie werden von unseren Mitarbeiterinnen konsequent überwacht. Sobald Sie nach der Narkose vollständig wach, kreislaufstabil und nahezu schmerzfrei sind, werden Sie für die Fahrt nach Hause vorbereitet.
Sie verbringen ca. 2-3 Stunden nach der Operation in unserem Auf-Wachraum. Ihr Bein wird elastisch gewickelt, die Wunden sind mit jeweils einem Stich genäht. Daneben bewegen Sie konsequent Ihren Fuß, um die Durchblutung zu optimieren und bereits jetzt einer Thrombose vorzubeugen.

Der Weg nach Hause

Bereits wenige Stunden nach der Operation werden Sie nach Hause entlassen. Die Narkose und die Schmerzmedikamente machen Sie wahrscheinlich etwas schläfrig, d.h. fahruntüchtig. Arrangieren Sie also eine Abholung. Bevor Sie unsere Operationsabteilung verlassen, sollten Sie vollständig informiert und mit allen notwendigen Verordnungen versorgt sein. In den ersten Tagen wird das operierte Bein an Gehstützen entlastet.
Arrangieren Sie eine Abholung, die Sie sicher nach Hause fährt.

Ihre häusliche Rehabilitation

Zu Hause folgen Sie bitte den Anweisungen Ihres Operateurs. In den ersten Wochen nach der Arthroskopie werden sicherlich einige Kontrolltermine mit Ihrem Operateur, bzw. einem Fachkollegen vereinbart. An aller Regel wird eine physiotherapeutische Nachbehandlung rezeptiert. Bitte entsprechende Termine bereits vor der Operation ausmachen.

Schmerzbehandlung

Um Schmerzen und Schwellung zu vermeiden oder zu reduzieren sollte Ihr Bein häufig über Herzniveau hochgelagert werden. In diesen Hochlagerungsphasen (6-8 x täglich) sollte jeweils eine 5-10 Min. Eisbehandlung stattfinden.

Duschen

Nach der Kontrolle am ersten postoperativen Tag können Sie nach Abkleben der Wundpflaster (Duschpflaster oder Haushaltsfolie) uneingeschränkt duschen. Die Wunden sollten möglichst nicht nass werden, da hierdurch eine erhöhte Infektionsgefahr gegeben ist.

Übungsprogramm

Bestimmte Eigenübungen können die Rehabilitation deutlich beschleunigen. Diese Übungen werden Ihnen im Aufwachraum erklärt . Eine Gehschulung erfolgt im Rahmen der Physiotherapie. Bewegen Sie sich langsam und konstant (keine abrupten Bewegungen).
Beüben Sie immer beide Beine, um eine Muskelbalance aufrecht zu erhalten. Fragen Sie den behandelnden Physiotherapeuten nach weiteren Übungen. Tägliche Eigenübungen verbessern die Muskelkraft und die Gelenkfunktion!
Ruhe, Eis und Hochlagerung helfen schmerzen zu reduzieren. Quadrizepsübungen (vorderer Oberschenkelmuskel), spannen Sie die vordere Oberschenkelmuskelgruppe an, indem Sie das Knie gegen die Unterlage drücken. Halten Sie die Spannung für 5-10 Sekunden. Danach Entspannung und Wiederholung der Übung ca. 20 x.
Anheben des gestreckten Beines, heben Sie Ihr Bein ca. 10-15 cm in gestrecktem Zustand an und halten die Spannung für ca. 5 Sek. Danach langsam wieder ablegen und ebenfalls ca. 20x wiederholen
Unsere Patienten erhalten eine Notfall-Nr.. In der Klinik am Zuckerberg rufen Sie an im Falle einer Blutung, massiven Schwellung des operierten Kniegelenkes. Des Weiteren bei medikamentös nicht kontrollierbaren Schmerzen, Fieber, Taubheitsgefühl, Atemnot oder erheblichen Unterschenkelschmerzen!

Zurück in den Alltag

Die Fähigkeiten Ihres Operateurs und Ihre eigenen Bemühungen tragen dazu bei, dass Sie sehr rasch wieder in Ihr soziales und berufliches Umfeld integriert werden. Nach einer Knie-Arthroskopie können Bürotätigkeiten in aller Regel bereits nach 1-2 Wochen wieder aufgenommen werden. Körperlich anstrengende Arbeiten und sportliche Aktivitäten nach ca. 3-6 Wochen.
Die meisten Patienten können bereits nach 1 Woche körperlich wenig anstrengende Arbeiten wieder aufnehmen.
Körperlich anstrengende Tätigkeiten und Sport nach ca. 3-6 Wochen.